Hertha BSC | Magath the wrong? Helmer doubts at the head coach of the Berliner

Die ersten beiden Bundesliga-Spiele mit Felix Magath als Cheftrainer auf der Bank von Hertha BSC endeten mit bitteren Enttäuschungen. Dem 1:2 bei Bayer Leverkusen folgte am Samstagabend die bittere 1:4-Derbyniederlage gegen den 1. FC Union Berlin. Trainer-Altmeister Magath hat nur noch fünf Gelegenheiten, bei der Alten Dame für die Wende zu sorgen. Die Zweifel daran werden derweil immer lauter.

Ex-Nationalspieler Thomas Helmer meldete jüngst in einem Gastbeitrag im “kicker” seine Zweifel daran an, ob Felix Magath den drohenden Abstieg der Herthaner aus der Bundesliga noch verhindern kann.

“Ich weiß ehrlich nicht, ob Felix Magath diese Situation retten kann, immerhin hat sein Team es in den Partien in Augsburg und Bielefeld und daheim gegen Stuttgart selbst in der Hand”, so der 56-Jährige über den Hauptstadt-Klub, der längst wieder auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen ist.

Hertha BSC bekommt es an den kommenden drei Spieltagen jeweils mit direkter Konkurrenz zu tun, spielt auswärts beim FC Augsburg (16. April), zu Hause gegen den VfB Stuttgart (24. April) und auswärts bei der Arminia aus Bielefeld (30. April).

Für Helmer ist Hertha neben den Ostwestfalen “der heißeste Abstiegskandidat”. Die Derby-Pleite vom Samstag gegen die Eisernen werde “mit ihren Begleiterscheinungen rund um die Ultras nachwirken”, ist sich der heutige TV-Moderator indes sicher.

More: So threatening were the announcements of the Hertha Ultras

Helmer selbst drückt im Abstiegskampf nach eigener Aussage weiterhin der Arminia die Daumen, für die er als gebürtiger Herforder selbst seine ersten beiden Profi-Saisons bestritt, ehe er Mitte der 1980er-Jahre zum BVB abwanderte.

Controversial Kevin Prince-Boateng in UGLY CLASH with his Hertha Berlin coach during training
“Leider stimmen mich die jüngsten Eindrücke im Abstiegskampf pessimistisch, was den Klassenverbleib anbelangt. Die Lage ist so ernst wie eng. Arminia schießt viel zu wenige Tore, nun offenbart auch noch die Defensive – lange Zeit ein Trumpf – Schwächen. Auch die kommende Partie gegen den FC Bayern bietet kaum Anlass zur Hoffnung”, so der Europameister von 1996 in seiner Kolumne in dem Fachmagazin.

Leave a Reply

Your email address will not be published.